RAID HDD unter Windows identifizieren (mit AMD RAIDXpert)

Manchmal benötigt man eine Zuordnung der Datenträgernummern unter Windows zum entsprechenden Device im RAID Controller – z.B. beim nachträglichen hinzufügen einer Spiegelung. Unter Windows kann man keine Tools verwenden, da die Festplattendaten vom RAID Controller „versteckt“ werden.

Mit folgendem Vorgehen kann man aber eine solche Zuordnung herstellen, getestet mit AMD RAIDXpert, sollte sich aber auch auf andere RAID Controller übertragen lassen.

HDD Target-Id

In der Windows Datenträgerverwaltung öffnet man dazu den Eigenschaften-Dialog des entsprechenden Datenträgers, welchen man ermitteln möchte. Im Tab Allgemein findet man die Angaben „Bus, Target-Id, LUN“. Hier interessiert uns bei Verwendung eines einzelnen Controllers nur die „Target-Id“ (bei mehreren Controllern muss man noch die Bus-ID beachten denke ich).

Unter Windows sind alle Festplatten am gleichen Controller mit einer Target-Id durchnummeriert, beginnend bei 0. Man merkt sich also die entsprechende Zahl, in unserem Beispiel ist es die 1.

HDD RAID PortnummerNun startet man den RAIDXpert Manager (oder ein entsprechendes Programm des jeweiligen Herstellers) und schaut sich die Informationen zu den physikalischen Laufwerken an. Dort findet man den Eintrag Portnummer. Hier gilt es jetzt kurz aufzupassen, denn die Zählung in diesem RAID Manager beginnt bei 1.

 

In unserem Beispiel kann man also folgende Zuordnung festhalten:
Windows Datenträger X Target-Id 1 = RAID XPert HDD Portnummer 2

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *